Rutengehen

Erdstrahlung kann auf Dauer das Entstehen von Krankheiten begünstigen. Gerade im Schlaf sind wir angreifbar.

Wenn wir durch die Strahlenbelastung öfter in der Nacht aufwachen erreichen wir nicht die für uns so notwendige Tiefschlafphase und unser Körper kann sich nicht regenerieren.

Dadurch wird auf Dauer unser Immunsystem geschwächt und ist angreifbarer für Krankheiten.

Durch die Symptome und Beschwerden will uns unser Körper etwas sagen, oftmals schieben wir diese aber auf Stress. Natürlich kann auch dies der Grund sein, doch in solchen Fällen wäre eine Überprüfung ratsam. So können Sie in kurzer Zeit eine mögliche Ursache erkennen oder ausschließen.

 

Die meisten Säugetiere sind Strahlenflüchter, bis auf die Katze. Schläft also Ihre Katze in Ihrem Bett so können Sie sich sicher sein, dass Ihr Bett Erdstrahlenbelastet ist. Unser Hund hingegen ist ein Flüchter und kann durch die Belastung auch krank werden. Hunde die Ihren siebten Sinn noch haben, versuchen der Strahlung auszuweichen, doch ein gut erzogener Hund geht trotz Strahlenbelastung in sein Körbchen, doch auf Dauer kann er seinen siebten Sinn verlieren und auch erkranken.

 

Es gibt fünf Arten der Erdstrahlung, die Wasserader ist die Häufigste:

  • Wasserader
  • Gesteinsbrüche
  • Gesteinsverwerfungen
  • Das Globalgitternetz
  • Das Currygitternetz

Mit meiner Wünschelrute kann ich für Sie die fünf Phänome unterscheiden und mit Ihen einen strahlungsfreien Schlaf-, Arbeits- oder Lieblingsplatz finden.